Inhaltsangabe zur Lindenstraße 

Folge 748: Mitgefangen - mitgehangen

vorherige      nachfolgende      Index

Sendetag: 02.04.2000; 18.40 Uhr
Spieltag: 30.03.2000

Autoren der Inhaltsangabe: K. Stabel / B. Weckler


Harry, der noch eine Woche bei den Zenkers wohnen durfte, verläßt nach dem Frühstück die Wohnung für immer, wie Andy hofft.

Maria und Momo werden morgens vom Lärm, den Philipp und Klaus bei Flips Auszug veranstalten, geweckt. Obwohl Maria ein letztes gemeinsames Frühstück zubereiten wollte, bleibt Momo im Bett. Er ist enttäuscht, daß Philipp nach Dresden zieht. Auf der Straße kommt es zum Streit zwischen den Brüdern. Momo erfährt, daß die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen Eva in sich zusammen gebrochen ist. Als Eva und Kurt aus einem Taxi steigen, läuft Momo, gefolgt von Maria, panikartig in den Hinterhof. Verzweifelt schreit Momo seine Freundin an, ihn endlich mit ihrem Psychogeschwätz in Ruhe zu lassen. Nachdem Momo mit Nico auf dem Spielplatz war und in die Wohnung zurückgekehrt ist, sucht ihn Maria auf. Momo erklärt ihr, daß er Angst hat, Maria würde wie Iffi Kurt kennenlernen und mit ihm ein Verhältnis beginnen. Er fordert Maria auf zu schwören, sich nie mit Kurt zu treffen.

Nach einigen Orientierungsschwierigkeiten treffen Philipp und ein reichlich aufgedrehter Klaus in Flips neuer Wohnung ein. Da Nina und Suzanne nicht anwesend sind, beginnt Klaus sich in deren Zimmern umzusehen. Ehe Philipp sich wehren kann, kettet sich Klaus mit Ninas Handschellen an ihn fest. Nina und Suzanne waren einkaufen, um Philipp ein köstliches Willkommensmahl zu bereiten. Nina wendet einen Polizeigriff an und fesselt Klaus und Philipp mit Suzannes Hilfe an den Küchen-Heizkörper. Während die Frauen die Köstlichkeiten verspeisen, lassen sie ihre Opfer für ihre Neugierde zappeln.

Rosi wundert sich. Seit Tagen ist Urszula in sich gekehrt und bricht immer wieder in Tränen aus. Tanja bemerkt, daß es ihrer Chefin nicht gut geht und unterstützt sie, wo sie nur kann. Sie schafft es sogar, Paolo abzuwimmeln. Urszula bittet Tanja, sie zu begleiten. Die beiden suchen das Grab von Paula, die vor einem Jahr beim Wohnungsbrand umgekommen ist, auf. Paolo, der ebenfalls zum Friedhof gegangen ist, hört hinter einem Baum dem Gespräch der Frauen zu. Schließlich verläßt er sein Versteck und gibt Urszula gequält zu verstehen, daß er das Leid mit ihr teilen möchte. Es ist schon dunkel, als Urszula und Tanja in die Lindenstraße zurückkehren. Urszula bedankt sich bei Tanja für ihre Unterstützung. Beschwingt und glücklich geht Tanja nach Hause. Im Akropolis stockt Vasily beim Bierzapfen einen Moment als sei ihm schwindelig. Auch Heiko, Käthe; Carsten und Felix sind in dem Lokal. Urszula hängt in der Wohnung gerade ihren Gedanken nach, als es an der Tür klingelt. Draußen steht Paolo mit einem Rosenstrauß und einer Brosche, die seine Urgroßmutter zur Hochzeit getragen hat. Paolo beteuert mit Urszula alles teilen zu wollen: Liebe, Leid und Leben.

Cliffhanger: 
Ort: Wohnungstür von Rosis Wohnung
Inhalt: Paolo bittet Urszula ihm noch einmal eine Chance zu geben.
Abgeblendet auf: Urszula Winicki 


©2000 K.Stabel / B.Weckler
e-mail: stabelweckler@gmx.de